Mal wieder ein paar Definitionen…

…, die man zwar auch sonst recht einfach im Netz findet, aber ich möchte sie hier halt mal gesammelt stehen haben:

  • EBIT (auch Betriebsergebnis) = earnings before interest and taxes => Gewinn vor Zinsen und Steuern
  • EBITDA = earnings before interest, taxes, depreciation and amortization => Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (auf Sachanlagen) und Abschreibungen (auf immaterielle Vermögensgegenstände)
  • ordentlicher Betriebserfolg = Erfolg, der sich aus Gewinn und Verlust des gewöhnlichen Geschäftbetriebes zusammensetzt. Nicht dazu gehören außerordentliche Erträge und Aufwendungen, also beispielsweise bei einem Bäcker der Verkauf von Immobilien oder Finanzanlagen (denn zum gewöhnlichen Geschäftsbetrieb zählt halt der Verkauf von Brötchen und nicht von Immobilien), synonym wird auch “operatives Ergebnis“.
  • außerordentlicher Betriebserfolg = Häufig abgekürzt mit A.o., siehe oben.
  • Erfolgsrechnung = mehrdeutig, es kann sich um die Gewinn- und Verlustrechnung (externe Erfolgsrechnung), Kostenrechnung (interne Erfolgsrechnung) oder Steuerbilanz (steuerliche Erfolgsrechnung) handeln
  • Bilanzierungshilfen = Nicht bilanzierungsfähige Aufwendungen, die als Aktivposten aufgeführt werden dürfen, um die bilanzielle Überschuldung (vor allem zu Beginn der Geschäftstätigkeit) zu verhinden. Sehr schön beschrieben hier.
  • Bereinigungsrechnung = Die Posten der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) werden durch den Analysten unter Heranziehung der Anhangangaben des Jahresabschluss und sonstiger zur Verfügung stehender Informationen korrigiert.
  • EE-Steuern: Ertrags- und Einkommenssteuern