Reisetipp: Oslo

Schöne Stadt. Hat tolle sehenswerte Seiten, aber auch teilweise recht heruntergekommende und langweilige. Die Anreise mit dem Flugzeug ist einfach (evtl. ist ein Flug von Amsterdam billiger als von einem Flughafen aus Deutschland). Vom Flughafen gelangt man in die Innenstadt mit dem sehr schnellen (nur 20 Minuten), aber auch sehr teuren “Flytoget”. Tickets (ca. 21 Euro, one-way) sollten an dem Automaten gelöst werden, da sonst noch eine Bearbeitungsgebühr anfällt.

Nur unwensentlich länger benötigt der “normale” Zug. Der normale Zug fährt nicht so oft wie der “Flytoget”, braucht ca. 10 Minuten länger und kostet ca. 13 Euro. Wer es also nicht eilig hat, sollte diesen Zug nehmen.

Reisetipp: Amsterdam

Wunderschöne Stadt. Ein Ausflug lohnt sich auf jeden Fall. Wenn man ca. 3 Monate vorher bei der Bahn bucht, ergattert man vielleicht auch ein Ticket für nur 19.- Euro (one-way) von Köln nach Amsterdam.

Für die, die mit dem Flugzeug anreisen: Am günstigsten kommt man mit dem Zug in die Innenstadt. Ca. alle 10 – 15 Minuten fährt ein Zug, kostet 3,60 Euro und braucht ungefähr 25 Minuten.

In meinem Fotoblog gibt es auch mindestens ein Foto zu Amsterdam: http://ooyoo.de/impressions/?p=24

Thailand: Öffentliche Verkehrsmittel in Bangkok

Im Prinzip hat man die Qual der Wahl, was öffentliche Verkehrsmittel in der thailändischen Hauptstadt betrifft. Unsere Erfahrungen:

  • Taxi: Vor allem mit mehreren Personen sehr preisgünstig. 35 Baht (< 1 Euro) Einstiegspreis und dann pro Kilometer ca. 1,5 Baht (ca. 3 Cent). Taxis sind nachts sehr sinnvoll, da kaum Verkehr mehr auf den Straßen unterwegs ist.
  • Tuk-Tuk: Nur für kurze Distanzen und feilschen zu gebrauchen, wenn man nicht viel gehen möchte. Vorsicht: Die Fahrer bringen einen meist immer noch in irgendein Geschäft, um dort Provision abzukassieren. Also lieber etwas mehr geben und dafür dann direkt zum Zielort fahren.
  • Skytrain, U-Bahn: Schnell und sicher. Auch günstiger als in Deutschland, jedoch lohnt sich im Vergleich zum Taxi nur dann, wenn maximal 2 Personen damit fahren. Sonst ist das Taxi billiger (vor Allem für längere Strecken). Skytrain und U-Bahn fahren außerdem nur im östlichen Teil der Stadt.
  • Fähre: Dazu gibt es bereits einen Artikel.
  • Bus: Haben wir leider nicht ausprobiert.

Thailand: Bangkok per Boot

Wenn in der Rush-Hour mal wieder die Straßen Bangkoks verstopft sind, dann lohnt eine Fahrt mit der Fähre. Alle paar Minuten kommt ein Boot, welches entweder flußauf- oder eben flußabwärts fährt. Vorsicht: Für das Touristenschiff (blaue Linie) kosten die Fahrkarten mehr (25 Baht), für die normalen Expresslinien (gelb, orange, grün) gibt es Tickets entweder auf dem Schiff oder bei manchen Stationen auch bei der Anlegestelle. Bevor man das Schiff besteigt, sollte man sich informieren, ob die entsprechende Linie auch an der gewünschten Anlegestelle hält. Ansonsten ist die Fähre echt super und billig (ca. 18 Baht).

In meinem Fotoblog gibt es übrigens auch mindestens ein Foto von Bangkok: http://ooyoo.de/impressions/?p=78

BVG versüßt die Weihnachtszeit

Nach den vielen SBahn-Ausfällen in den letzten Monaten gibt die BVG nun endlich auch etwas an die Stammkunden ohne Abonnement zurück: An den vier kommenden Adventswochenenden kann man Samstags und Sonntags jeweils mit einem Einzelticket für 2,10 Euro (AB) den ganzen Tag durch Berlin (AB) fahren.

Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Wien

Anfang November 2009 besuchte ich für zwei Tage die Hauptstadt Österreichs. Ein paar kurze Gedanken und Erfahrungen zu der meiner Meinung nach sehr schönen Stadt:

  • Unbedingt öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Die U-Bahn und Straßenbahn fahren in der Regel alle 2 – 3 Minuten.
  • Ein 48 Stunden-Ticket kostet nur 10.00 Euro, nähere Infos dazu auf htp://www.wienerlinien.at. Vorsicht: Der Flughafen zählt nicht mehr zum Stadtgebiet Wien. Hier ist ein zusätzliches Ticket zu lösen. Das Ticket im Zug beim Schaffner ist teurer als am Automaten.
  • Dienstags Abend kann ich den Bachelorclub empfehlen, der Teil der Passage am Wiener Burgring ist.
  • Schloss Schönbrunn ist imposant und einen Abstecher wert.
  • Der Schnitzelwirt Wien in der Neubaugasse bietet viel Schnitzel zu kleinen Preisen. Die Bedienung war jedoch ziemlich unfreundlich. Tipp: Eine Portion Pommes Frites für zwei Personen reicht vollkommen aus, wenn jeder ein Wiener Schnitzel bestellt.

Fazit: Wien lohnt sich! Im Sommer natürlich schöner als bei verregnetem Wetter.